Mittwoch, 26. Juli 2017

UNESCO World Heritage Site Völklinger Hütte


Seit über zwei Jahren wohnen der Seemann und ich nun in Saarbrücken. Seitdem wollen wir das UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte besuchen, welches wirklich nur einen Steinwurf entfernt ist. Jetzt haben wir es endlich getan - nachdem wir bereits unzählige Male an diesem unglaublich imposanten Gebilde aus Stahl vorbei gefahren sind und gestaunt haben.

An dieser Stelle könnte ich natürlich ewig weit ausholen, euch von der beeindruckenden Geschichte einer der derzeit 39 Welterbestätten in Deutschland erzählen, was ich aber nicht möchte. Denn ich will, dass ihr hinfahrt und es euch selbst anschaut und erfahrt ;)


Ihr werdet auf ca. 7 km Rundweg und zeitweise auf einer Höhe von 45m auf der Aussichtsplattform und knapp 30m auf der Gichtbühne, durch das wahnsinnig große Areal gehen und immer wieder überraschende und interessante Dinge zu sehen und lesen bekommen.

Die harten Arbeitsbedingungen der Arbeiter, die schreckliche Zeit des 2. Weltkrieges, das Ende der Hütte und natürlich die aufwändige Entstehung des Stahls werden hier spannend vermittelt.


Als kleines Extra finden regelmäßig Ausstellungen statt. Bis November könnt ihr euch auf eine kleine Reise ins Reich der Inka begeben und, wenn ihr Glück habt, an einer der kostenlosen Führungen teilnehmen. Wir kamen gegen 11 Uhr an und haben uns einer Führung um 11.30 Uhr angeschlossen.
Außerdem findet hier bis November die 4. Urban Art Biennale statt, zu der ich aber wahrscheinlich einen weiteren Beitrag auf dem Blog verfassen werde.

Im Besucherzentrum, wo der Rundgang beginnt, findet ihr ein kleines Restaurant und einen Shop. WCs sind auf dem gesamten Gelände zu finden, ihr könnt also ausreichend zu trinken mitnehmen. Bis auf die Aussichtsplattform ist der Rundweg dank Aufzügen und Rampen barrierefrei.


Der Eintritt kostet regulär 15€ und ermäßgt 13€ (z.B. mit Bahncard). Bis 18 Jahre ist der Eintritt frei, sowie für Schüler und Studenten bis 27 Jahre - voll gut, oder?!
Wir waren ca. 6,5 Stunden dort, wobei ich denke, dass man sich auch locker länger in der Hütte aufhalten kann, wenn man wirklich alles ganz genau anschaut - vor allem das Paradies am Ende. 
Ihr solltet auf jeden Fall Zeit und Offenheit mitbringen, dann wird es ein großartiger Tag!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thank you for visiting my Blog and leaving a comment - it really means a lot to me!

.

.